Samstag, 31. Mai 2014

Literarisches Experiment

Es gibt Trilogien, Buchreihen und sehr umfangreiche Bücher - wie zum Beispiel "Auf der Suche nach der verlorenen Zeit" von Marcel Proust - die in mehrere Bände aufgeteilt werden müssen. Mit Hide gehe ich einen anderen und neuen Weg. Der Roman um die Verknüpfung der Vergangenheit mit der Zukunft wird Lesern schon im Entstehen zugänglich gemacht. Dazu ist er in verschiedene, in sich weitgehend abgeschlossene Abschnitte unterteilt, die jeweils separat veröffentlicht werden und zusammen den vollständigen Roman ergeben, ähnlich wie ein mehrteiliger Film.
Dieser Ansatz hat vor allem den Vorteil, dass Leser mit ihrem Feedback Einfluss auf die Entstehung von "Hide" nehmen können. Jede Rezension, jede Diskussion und jede Spekulation um den Fortgang der Handlung wird von mir interessiert verfolgt und aufgenommen. Darüber hinaus steigt natürlich durch die Wartezeit bis zum nächsten Abschnitt die Spannung wie es denn weitergeht.
So gesehen ist "Hide" auch ein Experiment. Ich beschreite damit den Weg ins Unbekannte und lote die Möglichkeiten des Umgangs mit einen eBook aus. Was macht Sinn, welchen Pfad gehen Leser mit, wie verändern sich dadurch das Schreiben und der Umgang des Autors mit seinem Buch? Spannende Fragen, zu denen "Hide" sicher bald einige Antwort liefern kann.
Mailen Sie Ihre Ideen und Anregungen zum Experiment mit Hide an davijonath.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen