Dienstag, 1. Juli 2014

Spuren durch das Leben

Jeder sollte schreiben. Nicht unbedingt Geschichten in Form von Erzählungen und Romanen, aber zumindest ein Tagebuch und Briefe. Warum? Schreiben konzentriert die Gedanken ähnlich einer Meditation auf den Punkt. Es ist Entspannung von der äußeren Welt und Anspannung in der Selbstreflexion. Die Notwendigkeit, zu einem verständlichen Ausdruck zu finden, erhöht die Sprachfähigkeit, zwingt zur Auseinandersetzung mit sich selbst und führt letztlich zu einer gesteigerten Wahrhaftigkeit.
Darüber hinaus unterstützt das Schreiben eines Tagebuchs die eigenen Erinnerungen und bewahrt nicht nur wichtige Momente, sondern macht auch Biographien und Entscheidungen nachvollziehbar. Briefe sind ein Instrument des Austausches mit nahestehenden Menschen, ein persönlicher Dialog, der Lebensumstände diskutiert und damit festhält.
Alle schriftlichen Aufzeichnungen sind authentische Spuren durch das Leben, die eine einzigartig Geschichte erzählen. Sie aufzuschreiben bedeutet auch, das eigene Leben anzunehmen und ihm einen besonderen Wert zuzumessen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen