Sonntag, 24. August 2014

Moderne Höhlenmalerei

Kunst passiert. Es ist das, was aus der Kreativität eines Menschen entsteht und von anderen beachtet wird. Ein Künstler muss sich ausdrücken, um nicht vor aufgestautem Verlangen nach Ausdruck zu explodieren. Die Nutzer von Kunst erfreuen sich, werden zum Nachdenken angeregt oder auch einfach gut unterhalten. Manchmal alles zusammen. Sowohl für Künstler, als für Nutzer kann Kunst essenziell sein, lebensnotwendig. Kunst ist eine Form der inneren und äußeren Kommunikation. Sie ist die Stimme für Zwischentöne in einer Gesellschaft. Kunst provoziert und bestätigt, trennt und verbindet. Dabei ist sie immer auf der Suche nach Neuem, wagt Experimente, eckt an - und wird allzu schnell von der Avantgarde zum Mainstream. Kunst ist das Außergewöhnliche für einen Moment. Der Aufschrei des Publikums ist der Applaus eines Künstlers, der Skandal die Pointe seiner Kunst. Mit der Anerkennung holt das gesellschaftliche Denken ihn ein und er sollte sich aufmachen zu neuen Ufern. Verständnis wird ihm erst in der Kunstgeschichte zuteil.
Kunst im öffentlichen Raum ist Schmiererei oder tägliche Freude, je nach Blickwinkel. Viele Menschen nehmen sie kaum wahr. Doch sie gehört zumindest in unserer Zeit zu einer Stadt - eine moderne Höhlenmalerei.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen