Mittwoch, 10. September 2014

Wie viel darf ein Indie-eBook kosten?

Die Frage der Woche lautete: Welches ist Ihr bevorzugtes soziales Netzwerk? Die Antwort fiel eindeutig aus: Twitter und Facebook machten das Rennen. Natürlich überrascht das nicht, aber die Deutlichkeit ist doch beeindruckend.
Diesmal geht es bei der Frage der Woche um Geld: Wie viel sind Sie bereit, für ein Indie-eBook zu bezahlen? Als unabhängiger Autor ist es natürlich immer schwer, den richtigen Preis für das eigene Buch zu bestimmen. Auf der einen Seite sollen möglichst viele Leser das Buch kaufen, andererseits muss ein gewisser Verdienst möglich sein. Welche Preisspanne wird von den Lesern akzeptiert - und lohnt sich dafür überhaupt die Arbeit von Schreiben, Lektorieren und Vermarkten? Ist die Preisfindung allein eine Sache der Buchqualität oder gibt es feste Grenzen, die nicht überschritten werden dürfen? Ich bin sehr auf Ihre Antworten gespannt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen