Dienstag, 21. April 2015

Worte wie Sandkörner

Ich liebe Sanduhren. Sie veranschaulichen das Prinzip von Raum und Zeit unter Einbeziehung der Gravitation. Dabei rieselt der Sand so gleichmäßig, dass eine Sanduhr große Ruhe und Gemütlichkeit ausstrahlt. Das Vergehen der Zeit hat nichts Bedrohliches an sich, wenn es durch eine Sanduhr angezeigt wird.
Seit wann Sanduhren verwendet werden, weiß heute niemand mehr. Ihre erste bildliche Darstellung ist auf das 14. Jahrhundert datiert. Mindestens 700 Jahre dürften sie also schon die Zeit der Menschen bemessen. Auch der Tod trägt auf Darstellung meist aus dem Mittelalter häufig ein Stundenglas in Form einer Sanduhr als Symbol der Vergänglichkeit bei sich.
Eine gewisse Kunstfertigkeit erfordert die Auswahl des richtigen Sandes für eine Uhr, die einigermaßen genau gehen soll. Zu grober Sand setzt sich oft im engen Durchlass der Sanduhr fest. Feiner Sand hingegen wird durch die Luftfeuchtigkeit im Glas verändert. Metallhaltiger Sand ist meist eine gute Lösung. Früher wurden auch gemahlene Eierschalen verwendet, weshalb die Sanduhr manchmal auch Eieruhr genannt wird.
Auf meinem Schreibtisch steht immer eine Sanduhr - und ich drehe sie regelmäßig um, während ich über meine Texte nachdenke. Im Moment nutze ich eine sogenannte paradoxe Sanduhr, in der kleine blaue Kügelchen in einer Flüssigkeit von unten nach oben schweben, also scheinbar gegen die Schwerkraft.
Für mich symbolisiert die Sanduhr mein Schreiben. Ähnlich wie der Sand, rieseln die Worte durch meine Gedanken auf das Papier. Ich muss die Gedanken immer wieder wenden, damit die Worte in Bewegung bleiben. Schreiben ist ein Prozess, der in Worten wie Sandkörner bemessen werden kann. Jedes Wort ist eine Zeiteinheit. Im Gegensatz zu einer Sanduhr, bedürfen Schreiben und Leser jedoch einer individuellen Zeiteinteilung. Jeder schreibt oder liest ein Buch unterschiedlich schnell.
Für diesen Post habe ich meine Sandur jetzt zehn Mal umgedreht. Zum Lesen dürfe eine Zeiteinheit ausreichen. Aber vielleicht machen Sie sich über den Text Ihre eigenen Gedanken. Wenn Sie sich dabei von einer Sanduhr inspirieren lassen, werden sie vielleicht bemerken, wie beruhigend Zeit sein kann.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen