Donnerstag, 12. November 2015

Schlaflos in Soltau

In der vergangenen Woche habe ich meine erste Auftragsarbeit geschrieben: Eine Kurzgeschichte passend zu einem Treffen von rund 60 Hoteliers. Jeder Teilnehmer hat sie als "Gute Nacht"-Geschichte auf seinem Bett gefunden. Eine nette Idee - obwohl ich die Idee dahinter, nach einem arbeitsreichen Tag zu entspannen, doch sehr frei interpretiert habe. Wie dem auch sei, meine Kurzgeschichte kam gut an und einige hätten fast die Anregung genutzt.
Doch mehr sei an dieser Stelle nicht verraten. Wer sie lesen möchte, abonniert bitte meinen Newsletter und erhält die Kurzgeschichte mit dem Titel "Schlaflos in Soltau" als kleines eBook.
Weshalb gibt es die Kurzgeschichte nicht gleich auf diesem Blog? Ich habe festgestellt, dass viele meiner Geschichten dafür zu lang sind. Das Leseerlebnis ist nicht wirklich schön. Daher habe ich jetzt ein neues inhaltliches Konzept: Literarische Texte von mir gibt es für alle Abonnenten meines Newsletters "Literarisches Tagebuch". Kurze Impressionen und Gedanken veröffentliche ich weiterhin auf dem Blog. So wird der Blog nicht überfrachtet. Diese Lösung ist für alle Leser angenehmer.
Selbstverständlich ist mein Newsletter kostenlos und werbefrei. Jetzt abonnieren und meine Kurzgeschichten lesen. Ich freue mich auf den Austausch.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen