Mittwoch, 27. Juli 2016

Also erzählt Zacharias

Manchmal verbinden sich Geschichten mit einer Umgebung, die zu ihnen passt. Dann ergibt sich eine stilvolle Einheit. Wenn das geschieht, sind Publikum und Autor gleichermaßen fasziniert.
Mir erging es so mit meiner neuesten Kurzgeschichte „Also erzählt Zacharias“. Sie wurde in der Strandbar „Riff“ an der Ostsee im kleinen Örtchen Niendorf uraufgeführt. Das Publikum saß in Liegestühlen auf dem Sand, die Wellen des Meeres plätscherten und ein Saxophonspieler begleitete die Geschichte musikalisch mit drei Stücken. Ein rundum gelungener Abend.
Mittlerweile gibt es schon zwei Geschichten um Zacharias und die dritte ist in Arbeit. Denn nach dem ersten gelungenen Abend sind das Publikum, das „Riff“ und auch ich sehr gespannt, wie es weitergeht.
Wer jetzt auf den Geschmack gekommen ist, kann die nächste „Zacharias"-Geschichte am 26. August 2016 live in der Strandbar „Riff“ erleben. Ich werde dort ab ungefähr 20:00 Uhr lesen. Der Eintritt ist frei. Das „Riff“ bietet leckere Cocktails und armonatischen Kaffee an. Natürlich gibt es auch viele weitere Getränke. Dann bleibt nur noch, es sich in einem der Stühle bequem zu machen und entspannt zuzuhören.
Wenn Sie es nicht schaffen, für die Lesung an die Ostsee nach Niendorf zu reisen und ins „Riff“ zu kommen, erhalten Sie die „Zacharias“-Geschichten als Abonnent meines Newsletters „Literarisches Tagebuch“ kostenfrei. Sie müssen sich nur mit Ihrer Mailadresse anmelden. Alle Neuanmeldungen bekommen zudem meinen Kurzgeschichtenband „Schlaflos in Soltau“.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen